Gertraud Gruber – die Grande Dame der Ganzheitskosmetik wird 100

magazin, 21.05.2021

Rottach-Egern, w&p: Mit Herz, Verstand, Humor und Mut im Einsatz für ganzheitliches Wohlbefinden – am Pfingstmontag, den 24. Mai 2021, feiert Deutschlands bekannteste Schönheitspionierin ihren runden Geburtstag. Dabei ist Gertraud Grubers Vision spätestens jetzt nach einem Jahr Corona aktueller und wichtiger denn je: Die eigene Gesundheit – ob mental oder physisch – sollte gerade auch bei Frauen zwischen Homeschooling, Haushalt und Job niemals zu kurz kommen. Seit über 65 Jahren bilden einfache Prinzipien die Essenz des beruflichen Wirkens von Gertraud Gruber: Körper und Geist beweglich halten, gesundes Essen, der Haut etwas Gutes tun und immer mal wieder tief durchatmen.

1955 gründete Gertraud Gruber in Rottach-Egern am Tegernsee die erste Schönheitsfarm Europas. Sie verwirklichte dort alles, was im heutigen Verständnis von ganzheitlicher Schönheit zusammengehört – mit einem wichtigen Unterschied: Sie ging diesen Weg zu einer Zeit, in der unter „Schönheit“ in erster Linie das äußerliche Verstecken von Unzulänglichkeiten verstanden wurde. Mittlerweile ist ihr Name längst ein Markenzeichen und Gertraud Gruber gilt als die „Grande Dame der Ganzheitskosmetik“. Schönheit, das war für sie seit jeher „sichtbare Gesundheit“. Entsprechend versteht sich Schönheitspflege à la Gertraud Gruber als vorsorgende Gesundheitspflege, bei der erstklassige Präparate und unverwechselbare Behandlungen mit gesunder Ernährung, sinnvoller Bewegung und dem Streben nach innerer Harmonie Hand in Hand gehen. „Die Basis für Schönheit war für mich schon immer Gesundheit. Und dass die etwas mit Ernährung und Bewegung zu tun hat, das habe ich früh kapiert.“

Die Schönheitspionierin war dabei stets selbst Vorbild und Vorreiter zugleich, hat sich etwa bereits 1962 von Selva Raya Yesudian zur Yogalehrerin ausbilden lassen. Auch in Sachen Hautpflege setzte sie bereits weit vor anderen auf hochwertige Inhaltsstoffe, dessen Wirksamkeit überzeugt gleichermaßen langjährige und neue Kunden. „In Japan gibt es ein Sprichwort, das besagt, man soll seine Haut behandeln wie ein geliebtes Kind. Das gefällt mir“, verrät sie. Ihr Lebenswerk erhielt zahlreiche Preise, wie u.a. den „Prix d’honneur de la beauté“, Ehrenpreis der Fachzeitschrift „Beauty Forum“ und den „SPA Diamond Award of Honour”, Ehrung der Busche Verlagsgesellschaft für das besondere Lebenswerk in der Wellness- und Kosmetikbranche.

Mittlerweile praktizieren in Deutschland, Österreich, Südtirol und der Schweiz weit über 1.000 Hotelspas, Schönheitsfarmen und Kosmetik-Institute nach dem Konzept der Ganzheitskosmetik, mit den Methoden und Präparaten von Gertraud Gruber. An die Ausbildung werden hohe Ansprüche gestellt: Unter der grünen Rose – dem GERTRAUD GRUBER Erkennungszeichen – darf nur Hand anlegen, wer im Haus ausgebildet wurde. Dazu kommt die fachliche Kompetenz, das Wissen um Präparate und Inhaltsstoffe, um Anwendungsmethoden und Wirkungsweisen. Die Weichen für eine erfolgreiche Zukunft sind gestellt. Die Vision von Gertraud Gruber führen nun ihre treuen Mitarbeiterinnen fort: So leiten Elisabeth Eibl und Melanie Scheffenacker als Geschäftsführerinnen die Schönheitsfarm, während Heike Lindörfer GERTRAUD GRUBER KOSMETIK verantwortet. Alle gemeinsam verstehen sich auch als eingeschworene „Wertebotschafter“, die die Philosophie der Gründerin in die Zukunft tragen werden.

Gertraud Gruber Im_Garten
Getrud Gruber gründete die erste Schönheitsfarm Europas in Rottach-Egern am Tegernsee