Gefüllte Kartoffeln mit Kräuterquark

Rezept

Von Frühjahr bis zum Spätsommer ist Erntezeit für frischen Schnittlauch. Die grünen Stängelchen müssen geschnitten werden, bevor der zarte Lauch seine schönen, violetten Blüten treibt. Schnittlauch gehört botanisch zu den Zwiebelgewächsen und hat, wie seine nahen Verwandten Zwiebel, Porree und Knoblauch, keimtötende Eigenschaften. Verantwortlich dafür sind die enthaltenen Scharfstoffe aus schwefelhaltigen Verbindungen. Im Geschmack ähnelt Schnittlauch milden Zwiebeln. Schnittlauch ist nicht nur würzig und dekorativ, er punktet mit jeder Menge Vitalstoffen. Er enthält reichlich Magnesium, blutbildendes Eisen sowie die antioxidativ wirkenden Vitamine A, E und C.

 

Zutaten für 4 Personen

8 große Kartoffeln (à 200 g)
500 g Magerquark
150 g Joghurt
2 EL Rapsöl
Pfeffer
Salz
2-3 EL fein gewiegte Kräuter (z.B. Petersilie, Schnittlauch, Dill)
1/2 TL Kümmel
1 Stück rote Paprikaschote
1 Stück gelbe Paprikaschote

 

Zubereitung

Kartoffeln als Pellkartoffeln zubereiten. Inzwischen Quark mit Joghurt und Rapsöl cremig rühren, mit Salz und Pfeffer pikant abschmecken. Nach Belieben mit Kräutern, Kümmel oder fein gehacktem Paprika vermengen. Den oberen Teil der Kartoffeln abschneiden, die Kartoffeln mit einem Löffel leicht aushöhlen und je nach Geschmack mit Kräuter-, Kümmel- oder Paprikaquark füllen.

 

Pro Person: 441 kcal (1846 kJ), 26,3 g Eiweiß, 6,7 g Fett, 64,9 g Kohlenhydrate

 

 

Wissenswertes über Kräuter:

KRÄUTER UND GEWÜRZE MIT HEILWIRKUNG

 

 

Veröffentlichungshinweis
Rezept und Foto: Wirths PR

Nutzungsrechte

Alle von TrendXpress heruntergeladenen Bilder dürfen lediglich unter Angabe der Quelle und nur zu redaktionellen Zwecken verwendet werden.

Gefüllte Kartoffeln mit Kräuterquark