Schönheit fängt beim Trinken an

Magazin, 30.05.2017

Damit sich unser Körper so richtig wohlfühlen kann, braucht er viel Flüssigkeit. Trinken wir zu wenig, dann reagiert unsere Haut sehr schnell auf diesen Mangelzustand. Sie wird schrumpelig, rau und trocknet aus. Schöne Haut braucht Wasser. Unser Körper braucht aber auch Flüssigkeit, wenn es ums entwässern geht, denn ein ausgeglichener Wasserhaushalt strafft die Haut und lässt unseren Teint glatt und gesund erscheinen. So widersprüchlich es auch klingt: um den Körper richtig zu entwässern, sollten wir 1,5-2 Liter am Tag trinken. Durch diese relativ hohe Flüssigkeitszufuhr wird bei einem gesunden Menschen die Tätigkeit der Nieren erst richtig angekurbelt und somit die Flüssigkeitsausscheidung verbessert. Mit dem Wasser werden auch Giftstoffe aus dem Körper geleitet, die unreine, fahle Haut, Cellulite und brüchige Nägel verursachen können. Die beiden Mineralstoffe Kalium und sein „Gegenspieler“ Natrium sind ebenfalls an der Regulierung des Wasserhaushaltes beteiligt. Während Natrium (im normalen Kochsalz enthalten) Wasser im Körper bindet, fördert Kalium die Entwässerung.

 

Die idealen Getränke

Zur Erhaltung der Schönheit sind Wasser, dünne Schorlen und Tees ideal. Auch frischgepresste Obst- und Gemüsesäfte sind besonders wertvoll. Industriell hergestellte Gemüsesäfte sind dagegen oft stark gesalzen und stören den natürlichen Wasserhaushalt. Wer selbst entsaftet, rundet den Geschmack mit frischen Kräutern, Pfeffer oder einer Prise Muskat ab. Fruchtige Varianten sollten immer ohne zusätzlichen Zucker gekauft werden. Frische Obst- und Gemüsesäfte enthalten reichlich Vitamine und Mineralstoffe, insbesondere das für die Entwässerung so wichtige Kalium. Als leckere Schorle genossen, sind sie ein gesunder Durstlöscher. 

 

Tee - das ideale Wellnessgetränk

Tee weckt nicht nur die Lebensgeister, Tee aus Brennnesseln, Löwenzahn und Birkenblättern hilft auch wirkungsvoll beim Entwässern. Wer geschmackliche Abwechslung liebt, kann zu Kräuter- und Früchteteemischungen greifen oder diese sogar selbst mischen. Trinken Sie morgens anregende Sorten wie Grüntee- oder Mate. Wechseln Sie abends zu Teesorten, die beruhigen und entspannen, wie z.B. Melissen- oder Kamillentee. Tee hat noch einen Vorteil: ungesüßt enthält er praktisch keine Kalorien.

 

Wasser - die gesunde Erfrischung

Leitungswasser muss nicht immer schlechter sein als Mineralwasser. Es gibt Leitungswässer, die in ernährungsphysiologischer Hinsicht vielen Mineralwässern überlegen sind. Die genaue Zusammensetzung ihres Wassers finden Sie auf der Internetseite Ihres Wasserversorgers. Achten Sie beim Einkauf von Mineralwasser auf das Etikett, hier gibt es große Unterschiede. Besonders wichtig sind die Mineralien Calcium und Magnesium. Ein gutes Mineralwasser sollte pro Liter über 250 mg Calcium und über 100 mg Magnesium enthalten.

 

Was Sie in Maßen trinken sollten

Süße Limonade, Cola, Energy-Drinks und fertige Eistees sollten Sie nur mit Vorsicht genießen. Zucker ist zwar ein Naturprodukt, es enthält aber nur „leere Kalorien“, die dick machen. Hier spielen die kalorienfreien Süßstoffe ihre Vorteile aus. Man kann sie ersatzweise verwenden, sollte jedoch die Verwendung nicht zur Gewöhnung machen. Viel besser ist es, Zucker oder Süßstoffe einfach wegzulassen oder zumindest die Zugabe einzuschränken. Und das geht gerade bei Kaffee und Tee ganz einfach. Wer diese Getränke grundsätzlich süßt, sollte ganz konsequent von Tag zu Tag etwas weniger Zucker oder Süßstoff verwenden. Sie werden den Unterschied kaum feststellen. Der Körper gewöhnt sich sehr schnell daran und akzeptiert die reduzierte Süße. Und schon nach zwei oder drei Wochen können Sie Tee oder Kaffee völlig ungesüßt trinken und dennoch genießen.

 

 

Rezepte für erfrischende Sommerdrinks:

BEAUTYDRINK MANNEQUIN

BEAUTYDRINK VITAMINCHEN

HOLUNDERSCHORLE

MATE-EISTEE

 

Quelle: Wirths PR

Schönheit fängt beim Trinken an