Vitaminos - Die köstliche Vitaminbombe

Rezept

Vitaminos

(für 1 Person von links nach rechts)
Vitamin-C-Granate
1 Filterbeutel Hagebutte mit Hibiskustee (von Goldmännchen)
50 g Hagebuttenmus
75 ml Birnennektar

Den Teebeutel mit 125 ml kochendem Wasser übergießen und 5 Minuten ziehen lassen. Den Tee mit dem Hagebuttenmus verquirlen, den Birnennektar zugeben und den Drink in einem Longdrink-Glas servieren.
Nährwertangaben: 95 kcal (398 kJ), 0,6 g Eiweiß, 0,5 g Fett, 22,0 g Kohlenhydrate

Defender
1/2 Zitrone
125 ml Grapefruitsaft
150 ml Dr. Antonio Martins Coco juice
2 TL aktiver Manuka-Honig (MGO 100+)

Die Zitrone auspressen, den Saft mit dem Grapefruit- und dem Coco juice (die ideale Grundlage für gesunde Drinks und Smoothies) mischen und je nach Geschmack mit Honig süßen.
Den Drink in einem großen Longdrink-Glas servieren.

Nährwertangaben: 121 kcal (507 kJ), 2,2 g Eiweiß, 0,3 g Fett, 27,7 g Kohlenhydrate

Viel trinken...
ist auch in der kalten Jahreszeit die Devise. Wasser sowie Kräuter- und Früchtetees (am besten Arznei-Tees aus der Apotheke, beispielsweise „Abwehrkraft“ oder „Erkältungstee“ von H&S) eignen sich am besten, um ungeliebte Gäste einfach aus dem Körper zu schwemmen. Besonders wirkungsvoll werden Drinks, wenn natürliches Vitamin C enthalten ist. Das steckt nicht nur im Hagebuttentee, sondern auch in vielen naturbelassenen Säften wie Acerola- oder Sanddorn-Muttersaft (gibt es in Apotheke und Reformhaus). Frischpflanzen-Presssäfte unterstützen die Entgiftung des Körpers und erleichtern unserem Immunsystem die Arbeit. Die Mischung macht‘s und schmeckt dazu auch noch richtig gut, besonders mit Kokos, Anis und Zimt! Probieren Sie z. B. unseren fruchtigen „Defender“. Der verteidigt Sie gegen jede Viren-Attacke. Süßen Sie Ihre Drinks mit ruhigem Gewissen. Und zwar mit…

 

Manuka-Honig – stärkt die Abwehrkräfte
Die Heilwirkung von Honig war schon im Altertum bekannt. Von den neuseeländischen Ureinwohnern, den Maori, ist bekannt, dass sie Manuka-Honig traditionell zur Behandlung von Verletzungen und Wunden verwenden. Jetzt wurde die Wirksamkeit dieses Honigs auch wissenschaftlich bestätigt. Der aus dem Blütennektar der Manuka-Pflanze gewonnene Honig enthält im Vergleich zu normalem Blütenhonig einen extrem hohen Gehalt an Methylglyoxal (MGO). Dieser Wirkstoff ist für die starke antibakterielle „aktive“ Wirkung des Honigs verantwortlich. Je höher der MGO-Gehalt, der auf der Packung angegeben ist, desto stärker ist auch die antibakterielle Wirkung des Honigs. Regelmäßig eingenommen, trägt Manuka-Honig zur Stärkung des Immunsystems bei. Dabei kann er auch in Heißgetränke gerührt werden. Denn im Gegensatz zu normalem Honig sind seine Wirkstoffe hitzestabil.

Mehr Informationen über neuseeländischen Manuka-Honig gibt es im Internet unter www.manuka-honig.org

Veröffentlichungshinweis
Rezept und Foto: Wirths PR

Nutzungsrechte

Alle von TrendXpress heruntergeladenen Bilder dürfen lediglich unter Angabe der Quelle und nur zu redaktionellen Zwecken verwendet werden. Voraussetzung der Nutzung der Bilder: Beleg an TrendXpress oder ein Beleg-PDF an info@trendxpress.org

Wirths Gruppe Gläser mit Vitaminos