Wenn die Sonne in Norwegen nie untergeht:

Die besten Kreuzfahrtstopps zur Mitternachtssonne 2018

Magazin, 17.05.2017

Die Natur in einem anderen Licht sehen: In der Nacht eine Fahrradtour unternehmen, wandern oder Kanu fahren — während der Mitternachtssonne ist dies im Norden Norwegens über 70 Tage lang möglich. Denn von Mitte Mai bis Ende Juli geht die Sonne dort nicht unter, was Reisen nach Norwegen für viele Urlauber besonders reizvoll macht. „Kreuzfahrten nach Skandinavien sind sehr beliebt, denn die Urlauber schätzen die schönen Landschaften sowie die einfache Anreise und sie fühlen sich dort sicher“, weiß Erhard Müller, Geschäftsführer von Elbflorenz Reisedienst und Atlantic Seereisedienst, die das Portal Seereisedienst.de betreiben. Er fügt hinzu, dass schon jetzt viele Buchungen für 2018 eingehen. Während die Passagiere die Mitternachtssonne in der Regel auf den Schiffen erleben, gibt es bei den Landgängen am Tag viel zu entdecken. Auf den meisten Kreuzfahrten während der Mitternachtssonne in den Norden werden Stopps in Norwegen eingelegt. Daher geben die Experten des Kreuzfahrtportals www.Seereisedienst.de Tipps, welche Sightseeing-Highlights Urlauber 2018 auf diesen Kreuzfahrten nicht verpassen sollten.

 

1. Nordkap                                                                   

Jahrhundertelang bedeutete eine Reise zum Nordkap ein großes Abenteuer. Der erste Tourist, der italienische Priester Francesco Negri, erreichte das Nordkap Plateau im Jahre 1664. Mittlerweile besuchen rund 200.000 Touristen die Attraktion im hohen Norden, um während der Sommermonate die Mitternachts-sonne zu sehen. Das Schieferplateau liegt 307 Meter über dem Meeresspiegel und befindet sich auf der norwegischen Insel Magerøya rund 500 Kilometer nördlich des Polarkreises. Historische Ausstellungen, ein Restaurant, eine ökumenische Kapelle, Souvenirläden und ein Postamt sind in der Nordkaphalle zu finden. Dieses kostenpflichtige Informationszentrum ist im Sommer bis 1 Uhr nachts geöffnet. Besonders begehrt ist das abgestempelte Nordkapdiplom, das im Postamt vergeben wird. Die Gegend erkunden die Besucher zum Beispiel bei einer Wanderung zur Landzunge Knivskejellodden, die vier Kilometer westlich des Nordkaps liegt, oder bei einer Bootstour.                                       

Seereisedienst.de-Touren-Tipp: Die fünfzehntägige Kreuzfahrt der MSC Meraviglia führt die Passagiere während der Mitternachtssonne von Hamburg nach Norwegen. Am neunten Tag der Reise kommen sie gegen 14 Uhr am Nordkap an und fahren erst nachts um 2 Uhr weiter Richtung Hellesylt. Es bleibt also genügend Zeit, um die Mitternachtssonne am Nordkap zu erleben.

Weitere Infos: Reise zum Nordkap

                

2. Hammerfest                                                       

Der sich selbst als nördlichste Stadt der Welt bezeichnende Ort Hammerfest wird von vielen Kreuzfahrtschiffen auf dem Weg zum Nordkap angefahren. Hammerfest, das rund 10.000 Einwohner hat, gilt auch als Tor zur Barentssee. Einen guten Überblick über die Stadt bekommen Touristen vom Mount Salen, der über einen Zick-Zack-Weg in zehn Minuten vom Stadtzentrum erreichbar ist und auf 80 Metern liegt. Während Besucher von dort aus die Mitternachtssonne genießen, blicken sie auch auf die Meerenge Sørøysundet sowie über die Inseln Håja, Hjelmen und Sørøya. Für Kulturinteressierte bietet sich ein Abstecher in die Gallerie des Ehepaars Eva und Knut Arnesen an. Im Jahr 1997 hatte die Malerin die Ehre, das Diplom des Friedensnobelpreises zu illustrieren, das zusammen mit der Medaille verliehen wird. Außerdem wirkte sie an der Dekoration lokaler Einrichtungen, wie der Kirche von Hammerfest, mit. Ein ganz besonderes Souvenir erhalten Urlauber in Isbjørnklubben, dem Eisbärclub, der ein Museum zur Geschichte Hammerfests betreibt. Nach einer einmaligen Spende ist jeder Besucher Mitglied auf Lebenszeit, hat freien Eintritt in das Museum und erhält ein Zertifikat.     

Seereisedienst.de-Touren-Tipp: Bei der 18-tägigen Kreuzfahrt macht die AIDAluna am zwölften Tag in Hammerfest Halt. Die Passagiere haben den ganzen Tag Zeit, um sich einen Eindruck von dem Ort zu machen. Am Abend legt das Schiff wieder ab und die Passagiere können sich bei der Weiterfahrt nach Tromsø von der Mitternachtssonne beeindrucken lassen.

Weitere Infos: Reise zum Hammerfest

                               

3. Tromsø                                              

Die größte Stadt Nordnorwegens liegt umgeben von Bergen und Fjorden etwa 350 Kilometer nördlich des Polarkreises. Viele Polarexpeditionen starteten Anfang des 20. Jahrhunderts von Tromsø, das während des Zweiten Weltkrieges kurzzeitig als Hauptstadt Norwegens fungierte. Bei ihrem Aufenthalt in Tromsø, das auch als Hauptstadt der Robbenjagd in Nord-Norwegen galt, sollten sich die Besucher die MS Polstjerna anschauen. Das am besten erhaltene Fangschiff zur Robbenjagd in Norwegen wurde 1949 gebaut und befindet sich nun in einem Glasbau neben dem Polarmuseum. Es wurde in 33 Jagdsaisons eingesetzt und brachte rund 97.000 Robben nach Tromsø. Die beste Aussicht über die Stadt bietet der Berg Storsteinen, der mit einer Seilbahn gut erreichbar ist. Mit den Gondeln „Robbe“ und „Eisbär“ gelangen Besucher innerhalb von vier Minuten zur Aussichtsplattform, die im Sommer bis 1 Uhr nachts angefahren wird — perfekt, um bis zum Ablegen des Schiffes die Sonne über Tromsø zu sehen.                              

Seereisedienst.de-Touren-Tipp: Bei der zwölftägigen Kreuzfahrt mit der Costa Pacifica wird am Tag sechs Tromsø angefahren. Den ganzen Tag über können Besucher den Ort erkunden und anschließend die Mitternachtssonne weiter an Bord genießen.

Weitere Infos: Reise zum Tromsø

 

Über Seereisedienst.de                                                                                      

Die Kreuzfahrttradition des besten Preises: Seereisedienst.de ist ein Kreuzfahrtportal, das Nutzern große Erfahrung und kompetente Beratung bietet bei der Suche nach der perfekten Seereise. Das inhabergeführte Familienunternehmen ist als Pionier der Branche gestartet und zählt inzwischen zu den größten Cruise-only-Agenturen auf dem deutschen Markt. Gründer und Vorsitzender der Geschäftsführung Erhard Müller hat über drei Jahrzehnte Erfahrung mit der Vermittlung von Kreuzfahrten. Seereisedienst.de arbeitet mit zahlreichen Reedereien zusammen. Das Unternehmen hat seinen Hauptsitz in Duisburg und ein weiteres Büro in Dresden.   

 

Informationen: www.seereisedienst.de                            

 

 

Bild 1 (oben) Nordkap (c) lucky-pixel pixelio.de               
Bild 2 - Tromsa (c) Renate Hermesmeier pixelio.de
Bild 3 - Hammerfest Blick vom Stadtberg Salen (c) Jerzy pixelio.de

Tromsa (c) Renate Hermesmeier pixelio.de
Hammerfest Blick vom Stadtberg Salen (c) Jerzy pixelio.de